04.02.2019

Wandelkonzert zu Lichtmess - Musikalische Vesper im Kloster Kirchberg

 

Seit vielen hundert Jahren wird in den christlichen Kirchen am 2. Februar „Lichtmess“ – auch „Darstellung des Herrn“ genannt – gefeiert. Vierzig Tage nach Weihnachten wird daran erinnert, wie Jesus nach alter jüdischer Tradition von seinen Eltern in den Tempel gebracht wurde. Am Ende der Weihnachtszeit wird damit zum Ausdruck gebracht, dass die Botschaft von Weihnachten weiterwirkt und Jesus Christus als das Licht der Welt bis heute in diese Welt hineinleuchtet.

Die Schola Gregoriana Kirchpergensis unter Leitung von Kantor David Bosch bringt diese Themen in einer Musikalischen Vesper am Sonntag, 3. Februar, musikalisch zu Gehör. In Gregorianischen Gesängen des Mittelalters, zeitgenössischen Vertonungen, solistischen sowie mehrstimmigen Werken breitet sich der reiche Schatz der über tausendjährigen abendländischen Musikgeschichte aus. Gemeinsam mit der Schola musizieren die Sopranistin Theresa Schäfer sowie der Organist Lennart Faustmann und bringen nochmals weihnachtlichen Glanz in die barocke Johanniskirche.

Seit seiner Gründung 2015 hat sich das auf mittelalterliche Musik spezialisierte Ensemble zur Aufgabe gemacht, diese besondere Musik detailgetreu aufzuführen und ihren Reichtum und spirituelle Tiefe heutige Menschen erfahren zu lassen.

Die Musikalische Vesper findet in Form eines Wandelkonzertes mit verschiedenen Stationen statt. Beginn ist um 17 Uhr in der Elisabethkapelle (Konventgebäude).

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Sonntag, 03. Februar 2019, 17 Uhr, Johanniskirche Kloster Kirchberg
Musikalische Vesper zu Lichtmess
Wandelkonzert, Beginn in der Elisabethkapelle (Konventgebäude)
Theresa Schäfer, Sopran
Lennart Faustmann, Orgel
Schola Gregoriana Kirchpergensis