13.06.2016

Musikalische Vesper mit dem Streichtrio Lirico

Im Rahmen der Musikalischen Vespern ist am 26. Juni das Streichtrio Lirico aus Köln zu Gast auf dem Kirchberg.
Lirico - das sind die Geigerinnen Franziska Pietsch und Sophia Reuter sowie der Cellist Johannes Krebs.

Die in Ostberlin aufgewachsene und aus einer traditionsreichen Musikerfamilie stammende Franziska Pietsch hat bereits mit fünf Jahren ihren ersten Unterricht bekommen. Als Elfjährige gab sie ihr Debüt an der Komischen Oper in Berlin und konzertierte schon früh als Solistin mit namhaften Orchestern der ehemaligen DDR. Als Jungstudentin begann sie Ihr Studium an der Hochschule für Musik „ Hanns Eisler “ in Ost Berlin. Franziska Pietsch hat zahlreiche renommierte Musikpreise gewonnen und ist eine weltweit gefragte Geigerin.

Sophia Reuter wurde in Dresden geboren. Sie kommt ebenfalls aus einer traditionsreichen Musikerfamilie, ihr Vater ist der Dirigent Rolf Reuter, ihr Großvater Fritz Reuter war Komponist. Ihren ersten Geigenunterricht erhielt auch sie im Alter von fünf Jahren, mit 10 Jahren wurde sie als jüngste Teilnehmerin mit einen Preis beim Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig ausgezeichnet. 1989 hatte sie die Gelegenheit, Yehudi Menuhin vorzuspielen, der sie einlud, an seiner Akademie in der Schweiz zu studieren. Danach besuchte sie zahlreiche Meisterkurse und tritt seither in einigen der wichtigsten Musikzentren der Welt als Solistin auf.

Johannes Krebs ist einer der vielseitigsten Musiker seiner Generation. Nach Cello- und Kammermusikstudien in Hannover, Madrid, Basel und Köln gewann er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und ist als Solist mit Orchestern und als gefragter  Kammermusiker weltweit in Konzertsälen und auf renommierten Festivals zu erleben. Seit 2015 ist Johannes Krebs künstlerischer Leiter der Musikfestspiele Goslar.

Die Musikalische Vesper mit dem Trio Lirico am 26. Juni 2016 beginnt um 17 Uhr in der Johanniskirche von Kloster Kirchberg in Sulz am Neckar.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Foto Copyright Streichtrio Lirico, Uwe Arens, F. Kuhn-Regnier