01.10.2012

Ministerpräsident besucht Kloster Kirchberg

Steffen Bohnet (2.v.r.) begrüßt die Wandergruppe um das Ehepaar Kretschmann

Die Ortsgruppe Laiz des Schwäbischen Albvereins, Harald Nier (ganz links) und Adolf Klek (helle Jacke)

Gerlinde und Winfried Kretschmann vor dem Kreuzgang

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann war am 23. September gemeinsam mit seiner Frau Gerlinde zu Gast im Berneuchener Haus Kloster Kirchberg. Zusammen mit seiner heimischen Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins aus Laiz war das Ehepaar Kretschmann von Bernstein auf den Kirchberg gewandert, organisiert hatte diese Wanderung Gerlinde Kretschmann. Die Gruppe wurde im ehemaligen Dominikanerinnenkloster herzlich von Steffen Bohnet, dem Vorsitzenden des Vereins Berneuchener Haus e.V., dem Schatzmeister Harald Nier sowie dem Kaufmännischen Leiter des Hauses, Lothar Hölzle, empfangen. Mit großem Interesse lauschten der Ministerpräsident und seine Mitwanderinnen und Mitwanderer den Erzählungen und Erklärungen des Kirchberg-Historikers Adolf Klek, der die Gruppe auf einer einstündigen Führung durch das Klosterareal begleitete.