06.02.2017

„Mein König und mein Bräutigam“ - Die mystischen Visionen der Kirchberger Nonnen

Die Konzertsaison 2017 im Berneuchener Haus Kloster Kirchberg beginnt mit einer Musikalischen Vesper der besonderen Art: Vor 700 Jahren entstand im damaligen Dominikanerinnenkloster Kirchberg das „Kirchberger Schwesternbuch“. Darin wurden die vorbildhaften Lebensgeschichten Kirchberger Nonnen niedergeschrieben und von ihren mystischen Visionen erzählt. Von geistlicher Verzückung, tiefer Kontemplation und innigen Begegnungen mit ihrem Bräutigam Jesus Christus wird berichtet.

Diese Texte inspirierten zu einer Musikalischen Vesper, die am 26. Februar 2017 um 17 Uhr in der Kirchberger Johanniskirche stattfindet. An eben diesem Ort, an dem die Schwestern vor 700 Jahren zur Zeit der Mystik diese Visionen erlebten, erklingt Musik dieser Epoche. Die Schola Gregoriana Kirchpergensis trägt Gregorianische Gesänge vor, die von großer Sehnsucht, kontemplativer Versenkung, aber auch freudiger Erwartung des nahenden Bräutigams handeln.
Seit seiner Gründung 2015 hat sich das auf mittelalterliche Musik spezialisierte Ensemble zur Aufgabe gemacht, diese besondere Musik detailgetreu aufzuführen und ihren Reichtum und spirituelle Tiefe heutige Menschen erfahren zu lassen.

Geleitet wird die Schola von David Bosch. Er ist Kantor im Berneuchener Haus Kloster Kirchberg und studiert im Masterstudiengang „Gregorianik und Deutscher Liturgiegesang“ in Rottenburg/Neckar. Diese Musikalische Vesper ist sein Abschlussprüfungskonzert.

An der Orgel ist Markus Uhl zu hören.
Er wurde 1978 geboren und studierte in Freiburg Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Zsigmond Szathmáry, Dirigieren bei Prof. Dr. Hans-Michael Beuerle) und in Weimar Konzertfach Orgel und Orgelimprovisation bei Prof. Michael Kapsner.
Seit Januar 2007 ist er Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg für die Dekanate Heidelberg-Weinheim und Wiesloch und für die Kirchenmusik an der Jesuitenkirche Heidelberg verantwortlich (Cappella Palatina, Arnolt-Schlick-Ensemble, Kinder-, Jugend-, Familien- und Projektchöre, Schola, Orgelspiel, C-Ausbildung etc.).
Als Lehrbeauftragter unterrichtet er an Hochschulen und Universitäten in Weimar, Freiburg und Heidelberg Orgelimprovisation, Orgelliteratur, Gregorianik, Hymnologie, Deutschen Liturgiegesang und Liturgisches Singen. Er ist Dozent bei den Internationalen Sommerkursen Gregorianik in Essen. Konzerte, Projekte, Vorträge und Fortbildungen gehören zu seinen weiteren Tätigkeiten.
Eine Ausbildung zum Orgelsachverständigen, Kurse in Orgel- und Orgelimprovisation, Gregorianik sowie Dirigieren, Musiktheorie, Kinderchorleitung u.a. bei Christoph Bossert, Jürgen Essl, Clemens Ganz, Zsolt Gárdonyi, Gerhard Gnann, Tobias Hiller, Hans-Jürgen Kaiser, Stefan Klöckner, Ton Koopmann, Ludger Lohmann, Pier Damiano Peretti, Michael Radulescu, Wolfgang Schäfer, Martin Schmeding, Harald Vogel und Jean-Claude Zehnder ergänzen sein musikalisches Spektrum.

Der Eintritt zur Musikalischen Vesper ist wie immer frei, Spenden sind willkommen.

Musikalische Vesper: Sonntag, 26.02.2017, 17.00 Uhr, Johanniskirche, Berneuchener Haus Kloster Kirchberg, 72172 Sulz am Neckar; Schola Gregoriana Kirchpergensis, Markus Uhl (Orgel), David Bosch (Leitung).