11.09.2017

Begegnungen mit Mozart - Reuthinquartett gestaltet Musikalische Vesper

Am 24. September um 17 Uhr gastiert das Reuthinquartett aus Wildberg zur Musikalischen Vesper im Berneuchener Haus Kloster Kirchberg in Sulz am Neckar.
Das Reuthinquartett wurde im Jahr 2012 von Petra Roderburg-Eimann (Blockflöte), Kaoru Minamiguchi (Violine), Ursula Staenglen (Akkordeon) und Peter Falk (Kontrabass) gegründet.

Ziel des Ensembles ist es, bereits vorhandene Literatur an die ungewöhnliche Besetzung des Quartettes anzupassen. Mit den unterschiedlichen Farben der Instrumente möchten die Musikerinnen und Musiker ein schönes Klangbild erreichen und so zu einem neuen Hörerlebnis beitragen. Das erfordert viel Kreativität und Ideenreichtum und beschert dem Quartett viel Spaß bei der Probenarbeit!
Der Schwerpunkt der Literaturauswahl liegt im ausgehenden 18. Jahrhundert – aber auch im zeitgenössischen Bereich werden die Musiker immer wieder fündig auf der Suche nach geeigneten Stücken.
Alle vier haben an renommierten Musikhochschulen studiert und Abschlüsse sowohl im pädagogischen als auch im künstlerischen Bereich. Außerdem sind sie Kollegen an der Musikschule Wildberg.
Der Name "Reuthinquartett" weist auf den Gründungsort des Quartettes hin: Das Gebäude der Musikschule Wildberg ist Bestandteil der Klosteranlage Maria Reuthin in Wildberg (Landkreis Calw).

Das neue Programm des Reuthinquartetts widmet sich der Musik von W. A. Mozart sowie dessen Zeitgenossen und Weggefährten.
Auf seinen Reisen in viele europäische Metropolen traf W. A. Mozart immer wieder von ihm geschätzte Komponisten. Er lernte so unterschiedliche Kompositionsstile und Einflüsse verschiedener Länder kennen.
Das Reuthinquartett spielt in diesem Programm Triosonaten von Carl Philipp Emanuel Bach, Niccolo Jommelli, Carl Friedrich Abel sowie Tommaso Giordani . So treffen Kompositionen des galanten Stils, des empfindsamen Stils, des Sturm und Drang sowie der Frühklassik aufeinander – genauso unterschiedlich, wie sich das musikalische Europa zu dieser Zeit präsentierte.
Verknüpft werden diese Kammermusikwerke mit den Kirchensonaten Mozarts, die er 1776 in Salzburg komponierte. Die Kirchensonaten – ursprünglich in der Besetzung für zwei Violinen, Orgel und Bass – eignen sich besonders gut für die ungewöhnliche Zusammensetzung des Reuthinquartetts. Das Akkordeon übernimmt hier den Part der Orgel und rückt so in den musikalischen Mittelpunkt.

Der Eintritt zur Musikalischen Vesper ist frei, Spenden sind willkommen.

Musikalische Vesper mit dem Reuthinquartett
24. September 2017, 17 Uhr, Johanniskirche
Berneuchener Haus Kloster Kirchberg
72172 Sulz am Neckar
Tel: 07454-8830
empfang@klosterkirchberg.de
www.klosterkirchberg.de