Das Evangelium nach Johannes

Beginn:
22.01.20
Ende:
24.01.20

Tagungsnummer:
20/0150
Tagungsleiter:
Prof. Dr. Klaus Berger

Tagungsgebühr:
110,00 €
(zzgl. Übernachtung und Verpflegung)

Das Evangelium nach Johannes bietet genau das, was der Kirche im Augenblick fehlt: Eine klare Ausrichtung auf das, was Jesus bleibend bedeutet; eigentlich nirgendwo ist das Evangelium bloße Moralpredigt, die doch nur schlechtes Gewissen hinterließe. So ist das vierte Evangelium das mutigste von allen: Es stellt kompromisslos die Frage nach der Wahrheit, es betont den engen Zusammenhang zwischen Schöpfung und Erlösung. Kühn werden die großen und wichtigen Fragen in den Mittelpunkt gestellt: Was Leben und Liebe ist, wozu Wunder und Sakrament da sind, dass Glauben keine bloße Meinung ist, sondern Identität ausmacht und Werke hervorbringt. Zugleich ist das Evangelium eine Einführung in die großen, zentralen Themen (Hirte, Weg, Weinstock, Fleisch und Blut des Menschensohnes essen). Es steht der Philosophie auch nahe. Wir sprechen besonders über Kapitel 1, 6, 10 und 15 aus den Abschiedsreden. (Kommentare: Ulrich Wilckens; Hartwig Thyen; Klaus Berger: Kommentar zum Neuen Testament, S. 319–414)

Infoblatt herunterladen:
20-0150_Das_Evangelium_nach_Johannes.pdf

Stichworte:
Bibel, Theologie, Religion, Seminar/Kurs,

zum Anmeldeformular

Zurück