Symposion: Religion und Heilung

Beginn:
25.01.19
Ende:
27.01.19

Tagungsnummer:
19/0170
Tagungsleiter:
Dr. Regula Gasser, Dr.theol.habil. Brigitte Fuchs

Tagungsgebühr:
120,00 €
(zzgl. Übernachtung und Verpflegung)

Hilfreiche Impulse für die Begegnung mit kranken und sterbenden Menschen in Seelsorge, Pflege und Therapie

Religion hat mit dem ganzen Menschen zu tun - mit Geist, Seele und Leib. Das wird in besonderer Weise in Grenzsituationen, in Krankheit oder auch am Ende des Lebens erfahrbar. Viele Studien zeigen, dass Religion und Spiritualität eine wichtige Bedeutung in der Unterstützung von Heilungsprozessen haben. Sterbende hoffen oft bis zuletzt auf das Wunder der Heilung. Ärzte und Pflegekräfte dagegen erwarten, dass Patienten das Unvermeidliche akzeptieren. Was bedeutet Heilung im medizinischen, im theologischen Sinn? Wie können wir "heilsame" Spiritualität fördern?
Im Symposion "Religion und Heilung" wollen wir in Vorträgen und Gesprächskreisen den Zusammenhängen von Religion und Heilung bei kranken und sterbenden Menschen nachgehen. Ziel ist es, durch Impulse und vor allem durch Erfahrungsaustausch unsere Handlungsspielräume in Therapie und Begleitung zu erweitern.
Das Symposion richtet sich an Menschen, die in Therapie und Seelsorge mit kranken und sterbenden Menschen zu tun haben und die sich vertiefter mit ihrer eigenen Religiosität/Spiritualität sowie mit deren Bedeutung in der Begleitung von kranken Menschen auseinandersetzen möchten. In praktischen Workshops beschäftigen wir uns mit den Rollen der verschiedenen Berufsgruppen in der spirituellen Begleitung von kranken Menschen sowie mit den Voraussetzungen für die praktische Umsetzung von Spiritual Care im klinischen Alltag.

Leitung:
PD Dr. theol. habil. Brigitte Fuchs, Augsburg
Universität Würzburg, Forschungsschwerpunkt Religion, Spiritualität und Heilung; Meditationslehrerin und Seelsorgerin
Dr. phil. Dr. theol. Regula Gasser, Zürich
ehemalige Pflegefachfrau, Dozentin, Supervisorin, Seminarleiterin

ReferentInnen und WorkshopleiterInnen
Dr. med. René Hefti. Facharzt für Psychiatrie und Psychosomatik. Leiter des Forschungsinstituts für Spiritualität und Gesundheit (FISG) und des Arbeitskreises Spiritual Care Schweiz (ASCS).
Dipl.-Theol. Johanna Schießl, Gestaltseelsorgerin, Ehe-, Familien und Lebensberaterin; Klinikseelsorgerin
Dr. phil. Albert Schulz, individualpsychologische Ausbildung und Praxis (Alfred-Adler-Institut); Hospizhelfer

Infoblatt herunterladen:
Religion_Heilung_2019.pdf

Stichworte:
Lebensfragen (s. a. Seelsorge), Meditation, Bibel, Theologie, Religion, Schöpfung, Umwelt, Weltverantwortu,

zum Anmeldeformular

Zurück