Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere Geschäftsbedingungen sind an das Reiserecht angelehnt und sehen folgendes vor:

1) Angebot und Vertrag: Wir nehmen bei der Anfrage Ihre Anforderungen auf und senden Ihnen unseren Beherbergungsvertrag mit Ihren Angaben als Angebot zu. Sie sollten die Einträge überprüfen, Ihre speziellen Anforderungen vollständig ergänzen und uns den Vertrag innerhalb von 4 Wochen rechtsverbindlich unterzeichnet zurücksenden.

2) Nach dem Abschluss des Beherbergungsvertrages reserviert das Berneuchener Haus entsprechend Ihrer Bestellung für Ihre Tagung die benötigten Zimmer, Tagungsräume und Geräte.

3) Sie verpflichten sich Ihrerseits, die bereitgestellten Leistungen abzunehmen.

4) Der lange Planungszeitraum erlegt beiden Seiten die Pflicht auf, sich gegenseitig unverzüglich über bekannt gewordene Änderungen der Vereinbarung zu informieren.

5) Vier Wochen vor Beginn müssen uns alle Daten zur Verfügung stehen, die für die Durchführung der Tagung (Zimmerbelegung, Einkauf der Küche etc.) notwendig sind; insbesondere gilt dies für die Teilnehmerliste und spezielle Anforderungen wie Sonderkostwünsche.

6) Für Absagen gelten folgende Regelungen:

a) Jede Absage muss schriftlich (Brief, Fax) erfolgen. E-Mail Stornierungen sind nicht gültig.

b) Grundsätzlich berechnet das Berneuchener Haus bei Absagen eine Bearbeitungsgebühr von 40 € (kirchliche Gruppen) bzw. 45 € (gemeinnützige und Wirtschaftsgruppen).

c) Erfolgt die Absage der Tagung in der Zeit zwischen dem 35. und 21. Tag vor Tagungsbeginn, stellen wir 10% des zu erwartenden Gesamtbetrages in Rechnung, ab 21. Tag bis 14. Tag 35%.

d) Bei Absagen der Tagung zwischen dem 13. und 2. Tag vor Tagungsbeginn wird eine Ausfallentschädigung von 50% des zu erwartenden Gesamtbetrages berechnet.

e) Erfolgt die Absage der Tagung erst nach dem 2. Tag vor Tagungsbeginn, bzw. gar nicht, so berechnen wir eine Ausfallentschädigung von 75% des zu erwartenden Gesamtbetrages.

f) Für jeden Teilnehmer, der nicht an der Tagung teilnimmt, ohne 2 Tage vorher abgemeldet worden zu sein, berechnen wir 75% des Einnahmeausfalls.

g) In der Gruppenrechnung können verspätete Anreisen und/oder vorzeitige Abreisen von Teilnehmern grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Diese Regelung gilt nicht für Referenten.

7) Die Gästezimmer stehen den Gästen am Anreisetag ab 15 Uhr (sonntags ab 17.30 Uhr) zur Verfügung. Am Abreisetag sind die Zimmer werktags bis 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 14 Uhr zu räumen. Eine Verlängerung ist nach rechtzeitiger Ankündigung und Verfügbarkeit gegen Berechnung möglich.

8) Die Vollverpflegung beinhaltet 3 Mahlzeiten am Tag
Frühstück: 8.00 – 9.00 Uhr - Mittagessen: 12.20 Uhr - Abendessen: 18.25 Uhr
Mit Ausnahme des Frühstücks beginnen wir die Mahlzeiten gemeinsam.
Diese Regelungen gelten nicht für Selbstversorger bzw. für Teilnehmer von Fasten-Tagungen.
Sonderwünsche z. B. zu abweichenden Essenszeiten, Zwischenmahlzeiten oder Büffets bedürfen der vorherigen Absprache, müssen im Beherbergungsvertrag festgehalten sein und werden gesondert abgerechnet.

9) Haftungsregelungen:

a) Das Berneuchener Haus Kloster Kirchberg haftet für die Sorgfalt. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Hauses auftreten, sind wir bemüht, nach Mitteilung durch den Gast Abhilfe zu schaffen. Das Haus haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

b) Verhindern höhere Gewalt (Brand, Streik, Unwetter, Krieg oder ähnliches) oder andere durch das Haus nicht zu vertretende Ereignisse die Leistungserbringungen des Berneuchener Hauses Kloster Kirchberg, so sind beide Parteien berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Dem Gast steht in diesem Fall kein Schadensersatzanspruch zu.

c) Der Gast haftet gegenüber dem Haus für Beschädigungen und Verluste, die durch fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten verursacht werden. Wandverkleidungen, Fenster und Türen dürfen nicht beklebt werden.

10) Berechtigung zur Vertragskündigung:
Falls berechtigte Anhaltspunkte bestehen, dass eine geplante Veranstaltung nicht dem Auftrag des Hauses entspricht, sich nachteilig auf den Tagungsbetrieb auswirkt oder andere Gäste belästigt, behält sich das Haus vor, den Beherbergungsvertrag zu kündigen.

11) Das Berneuchener Haus Kloster Kirchberg ist ein Nichtraucherhaus. Mit Rücksicht auf die weiteren Gäste ist das Rauchen in den Gästezimmern sowie in allen weiteren Räumlichkeiten nicht erlaubt.

12) Haustiere sind aus hygienischen Gründen und mit Rücksicht auf die weiteren Gäste nur in eingeschränktem Maße zugelassen. Für Gäste mit Hunden gibt es drei spezielle Hunde-Gästezimmer. In allen weiteren Räumen des Hauses sind Hunde nicht zugelassen.

13) Übernachten im Zelt, Pkw oder Wohnwagen
Das Übernachten in einem Zelt, Pkw, Wohnmobil, Caravan ist auf dem gesamten Gelände nicht erlaubt, mit Ausnahme und nach Absprache der zwei ausgewiesenen Wohnmobilstellplätze.

14) Haftung auf Parkplätzen und für mitgebrachte Gegenstände:
Durch die Bereitstellung eines Parkplatzes auf dem Gelände des Berneuchener Hauses kommt kein Verwahrungsvertrag zustande. Es besteht keine Überwachungspflicht durch das Haus und das Haus haftet nicht für entstandene Schäden am Fahrzeug, die auf einem überlassenen Parkplatz entstanden sind.
Für Beschädigung, Verlust und Diebstahl mitgebrachter (Wert-)Gegenstände der Gäste haftet das Berneuchener Haus nicht.
Zurückgebliebene Gegenstände der Gäste werden nur auf Anfrage und auf Risiko und Kosten des Gastes nachgesandt. Das Haus verpflichtet sich, die Fundsachen sechs Monate aufzubewahren.

15) Der Gast hat notwendige behördliche Erlaubnisse für seine Veranstaltung rechtzeitig und auf eigene Kosten selbst zu beschaffen. Er hat für die Einhaltung öffentlich-rechtlicher Auflagen und sonstiger Vorschriften zu sorgen. Abgaben an Dritte, z.B. GEMA-Gebühren, sind vom Veranstalter selbst zu entrichten.

16) Jedem Tagungsveranstalter und Tagungsteilnehmer werden allgemeine Informationen zum Haus zur Verfügung gestellt. Für Schäden, die aufgrund von Unwissenheit des Tagungsveranstalters und/oder der Tagungsteilnehmer entstehen, übernimmt das Berneuchener Haus Kloster Kirchberg keine Haftung. Der Tagungsveranstalter und/oder die Tagungsteilnehmer haben für die entstehenden Kosten aufzukommen.

17) Im Fall von Streitigkeiten ist der Gerichtstand Oberndorf am Neckar. Erfüllungsort der vom Haus zu erbringenden Leistungen ist das Berneuchener Haus Kloster Kirchberg.

18) Alle Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

Hinweise für Teilnehmer hauseigener Veranstaltungen sowie Einzelgäste

Mit der schriftlichen Anmeldebestätigung wird ein Beherbergungsvertrag wirksam, der beide Seiten bindet. Das Berneuchener Haus Kloster Kirchberg stellt die vereinbarten Leistungen für Sie bereit und Sie verpflichten sich, diese in Anspruch zu nehmen. Bei der Anmeldung zu einer Tagung in unserem Haus gehen wir von Ihrem Aufenthalt während der ganzen Dauer aus. Eine spätere An- bzw. frühere Abreise kann bei der Abrechnung leider nicht berücksichtigt werden. Bei einer Absage wird eine Ausfallentschädigung fällig (siehe Punkt 6). Das Berneuchener Haus behält sich vor, Tagungen abzusagen oder Tagungsprogramme zu ändern. Eine Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen, ein Antragsformular liegt der Anmeldebestätigung bei.

Hinweise für Gastgruppen

Die Planung, Organisation und Durchführung einer Tagung kommt nicht ohne rechtliche Regelungen aus, auf die sowohl Sie als auch das Berneuchener Haus sich verlassen können. Falls Sie sich zu einer Tagung im Berneuchener Haus entschließen, wird ein „Beherbergungsvertrag“ abgeschlossen, der uns verpflichtet, die vereinbarte Leistung bereitzustellen, und Sie, die bereitgestellte Leistung in Anspruch zu nehmen.

Verein Berneuchener Haus e.V.
Kloster Kirchberg
72172 Sulz am Neckar
Vereinsregister: VR 277, Amtsgericht Oberndorf am Neckar